Start Blog Die Faktenleugner von Psiram haben mal wieder zugeschlagen

Die Faktenleugner von Psiram haben mal wieder zugeschlagen

Das anonym betriebene Hetzportal „Psiram.com“ hat mir einen neuen Eintrag spendiert. Da der Onlinepranger strafbare Inhalte verbreitet und sich unter anderem wiederholt der Verletzung von Urheberrechten schuldig gemacht hat, spare ich mir den Link zu dem kriminellen Netzwerk.

Hier ein Screenshot mit gestohlenem Bildmaterial.

Wie gewohnt haben die Hilfsarbeiter schlecht recherchiert oder täuschen mit Absicht Sonderschulniveau vor. Ich stamme beispielsweise nicht aus Ingelheim am Rhein, noch betreibe ich dort eine Webagentur, ich habe nur mal dort gewohnt. Weiterhin bin auch kein Autor bei Jürgen Fritz und so weiter. Die selbsternannten Aufklärer liefern keine Quellen, so zum Beispiel zur Formulierung „soll …. zuvor im sozialen Bereich tätig gewesen sein sowie in der Behindertenhilfe.“ Hier hätte man fündig werden können. Aber eine positive Erwähnung meiner Person im Deutschlandfunk passt natürlich nicht zur Agenda der Heckenschützen.

Für die Behauptung bei folgendem Artikel von mir handele es sich um eine Falschnachricht  bleiben die Kriminellen ebenfalls die Belege schuldig, zudem haben sie Schlagzeile verändert, damit nicht auffällt, auf welche Quelle ich verweise:

Sogar „Correctiv“ bestätigt: Impfstoffe enthalten Spuren von abgetriebenen Embryos

Die Lügner machen daraus: „Kein Impfstoff kommt ohne die Verwendung von Zellen abgetriebener Embryos aus.“ 

Das habe ich nicht geschrieben, die Impfseren werden nicht aus embryonalen Zellen hergestellt, sondern Zellkulturen aus embryonalen Zellen werden im Herstellungsprozess verwendet, daher können Spuren davon im fertigen Impfstoff enthalten sein.

Der leibhaftige Papst hat sich sogar dazu geäußert und die „Covid-19-Impfung“ schnell für  unbedenklich erklärt. Sie sei ein Akt der Nächstenliebe und stünde im Einklang mit dem katholischen Glauben. Amen!

Zum Glück hat Psiram aber auch eine andere Seite und dreimal darf man raten, wer dort im Impressum genannt wird ….