Start Blog Der Zusammenbruch ist nicht aufzuhalten

Der Zusammenbruch ist nicht aufzuhalten

Es gibt da eine Reihe Ökonomen, die nicht ohne Berechtigung vor einem Crash warnen. Doch der bleibt seit Jahren aus. Warum?

Urheber: mshmeljov / 123RF Standard-Bild

Es gibt mehr als nur „wirtschaftliche Zusammenhänge“ und „Marktgesetze“, von denen die Experten sicher mehr verstehen als ich. Wäre es aber danach gegangen, hätten wir uns längst von Euro und Dollar verabschiedet. Schon vor dem Bekanntwerden von „The Great Reset“ und anderen Plänen war zu erkennen, dass der Untergang kontrolliert erfolgen soll. Aufhalten lässt sich die Entwicklung nicht mehr.

Ein Potential für eine „Freiheitsbewegung“ oder „bürgerliche Revolution“ sehe ich nicht im entferntesten. Die meisten Menschen werden die kommende Währungsreform nicht einmal als solche erkennen. Auf politischem Wege ist nichts mehr zu machen. Und es wird wirtschaftlich weiter abwärts gehen, bis die Leute Gras fressen!

Natürlich gibt es auch Anlass zur Hoffnung, aber das steht woanders geschrieben …